Nicht nur Bremsen für die neue HARLEY-DAVIDSON FLT MY’17

22.11.2016

Erstmals werden Motorräder aus dem Werk in Milwaukee auch mit Kupplungen der neuesten Generation "Made in Brembo" ausgestattet

Die USA und Italien könnten beim Thema Motorrad unterschiedlicher nicht sein: auf dem Neuen Kontinent ist Motorrad Synonym für Abenteuer und Weite, in Italien dagegen werden die Zweiräder hauptsächlich über ihre Höchstgeschwindigkeiten definiert.

Nun kommen sich diese beiden Universen aber näher und zwar dank der Zusammenarbeit zwischen Harley Davidson und Brembo bei Brems- und Kupplungsteilen für die neue FLT My’17. Diese Wahl verhilft den Bikes aus Milwaukee zu einem unvergleichlichen Sicherheitsniveau, promptem Ansprechen und gleichzeitig hohem Komfort, ohne dabei auf ihren ganz eigenen Stil verzichten zu müssen.

Auf der Mailänder Motorradmesse Eicma 2016 konnte auf dem Messestand von Brembo ein FLT My’17 Modell mit Brembo Bremssystem und Kupplungsanlage der letzten Generation bestaunt werden. Die Aussicht, bald mit diesem Motorrad auf den Straßen fahren zu können, ließ die Augen der Motorradfans aufleuchten.

Eicma Harley  

 
Dettaglio Harley 2016  

Die Sättel, sowohl vorne als auch hinten, sind 4-Kolben-Festsättel mit einem Kolbendurchmesser von 32mm, kombiniert mit Edelstahl-Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 300mm - alles Komponenten, die schon für ihre Effizienz und Zuverlässigkeit bekannt sind. Die hydraulische Kupplungsbetätigung besteht aus einem Niederdruckguss-Geberzylinder mit 15mm-Kolben, die auf einen Nehmerzylinder mit 28mm Kolben wirkt. Dieser Nehmerzylinder ist zum Schutz vor Motoröldämpfen mit einer Schutzmembrane ausgestattet. Durch die Auslegung der Übersetzung konnte eine Anlage entwickelt werden, die den Ansprüchen von angemessener Betätigungskraft und hoher Modulierbarkeit gerecht wird - beide typisch für die amerikanischen Cruiser.

Brembos langjährige Erfahrung im Bereich der hydraulischen Kupplungen hat Harley-Davidson davon überzeugt, erstmals in ihrer Geschichte Kupplungsanlagen "Made in Brembo" einzubauen. Ein Vertrauensbeweis für die italienische Ingenieurskunst, die extra für dieses Motorrad einen neuen Kupplungszylinder entwickelt hat, der auf die Eigenschaften der Harley abgestimmt ist.


 
Harley-Davidson  

Die Bremssättel werden mit Brembo Bremsscheiben aus Edelstahl kombiniert, die einen Durchmesser von 300mm und eine Stärke von vorne 5mm bzw. hinten 7mm aufweisen. Diese Merkmale ermöglichen gemäßigte Betriebstemperaturen, wodurch das Risiko, dass der Bremshebelweg länger wird, gesenkt wird und so konstante, rasche Bremsreaktionen garantiert werden.

Die vorderen Bremsscheiben sind “Ring-Rotor”-Scheiben, d.h. der Reibring ist mit Buchsen und Federn am Rad befestigt. Der Vorteil dieser schwimmenden Lagerung ist doppelt: neben einem verbesserten Verhalten der Bremsscheibe bei Hitze, garantiert sie gleichzeitig eine optimale mechanische Belastbarkeit, eigentlich eine typische Eigenschaft einteiliger Bremsscheiben.

Die Geberzylinder von Brembo unterscheiden sich sehr voneinander. Beim vorderen Geberzylinder aus Niederdruckguss-Aluminium ist der 15mm Kolben axial angeordnet. Das Design der Hebel harmoniert mit dem Stil der Harley-Davidson. Die vorderen Geberzylinder sind sowohl für die Bremse als auch für die Kupplung in einer komplett verchromten Version erhältlich, alternativ dazu auch schwarz lackiert mit poliertem Hebel oder schwarz lackiert mit schwarzem Hebel. Der hintere Geberzylinder mit integriertem 22,5 cm3-Behälter und 16mm Kolben ist schwarz lackiert.


 

Die Sorgfalt, mit der alle diese Komponenten hergestellt werden, ist sehr hoch. Brembos Ziel ist es, dass alle, die auf eine Harley-Davidson FLT My’17 steigen, volle Kontrolle und maximale Zuverlässigkeit erleben können. Egal ob sie auf amerikanischen Straßen, in Europa oder sonst wo auf der Welt fahren.