Formel 1 vs Le Mans: Brembo Bremsanlagen im Vergleich

05.06.2017

Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen den Bremsen eines LMP1 und eines Formel-1 Wagens. Brembo unterzieht die Bremsanlagen, mit denen die Teams der beiden Rennsportarten beliefert werden, einem Vergleich

​Die Formel-1 und das 24-Stunden-Rennen von Le Mans sind seit Jahren weltweit die beiden wichtigsten Rennsportarten für die 4-rädrigen Prototypen: Die enormen Investitionen, die die Hersteller in den letzten Jahren getätigt haben, haben bewirkt, dass diese Boliden nun über Motoren mit über 1000 PS verfügen.


 

auto Benetton formula uno su pista  

 

Um diese Bestien im Zaum zu halten, braucht es leistungsstarke und vor allem zuverlässige Bremsanlagen: Während in der Formel-1 die negativen Beschleunigungen mit Werten oft über 5g (in Monza erreichen sie 5,8g) sehr hoch sind, werden beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 3,5g nicht überschritten. Ausschlaggebend dafür ist die unterschiedliche Masse der beiden Prototypen. Ein Formel-1 Bolide hat samt Fahrer ein Mindestgewicht von 728 kg, hingegen weist ein LMP1, der in Le Mans teilnimmt, ein Mindestgewicht von 875 kg auf (bei den Nicht-Hybrid Fahrzeugen 855 kg).


Während das Rennen in der Formel-1 um die 2 Stunden dauert, erstreckt es sich beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans auf einen ganzen Tag. In diesem Sinn eignet sich als Beispiel der Vergleich zwischen zwei Strecken, die sich in Länge, Kurvenlage, geographischer Lage und Klima ähnlich sind: Beim GP von Belgien in Spa müssen die Formel-1 Boliden ca. 350 Mal bremsen, in Le Mans muss ein LMP1 über 4000 Bremsmanöver bewältigen. Eine echte Herausforderung für Brembo, aber das Unternehmen hat durch seine 20-jährige Rennerfahrung spezifische Lösungen parat.

 

f1 and LMP1 24 hours le mans 2016 comparison brembo brake discs  

 

Das einzige gemeinsame Element der beiden Rennfahrzeuge ist das Carbon, aus dem die Bremsscheiben gefertigt sind. Unterschiedlich, und zwar in erheblichem Ausmaß, sind die Eigenschaften der Scheiben, wie Sie aus der nachstehenden Tabelle sehen können:

Formel 1 24-Stunden von Le Mans
Scheibendicke​32 mm30-32 mm
Vorderer Scheibendurchmesser​​278 mm320-370 mm​
Hinterer Scheibendurchmesser278 mm​​320-350 mm
Anzahl Lüftungsbohrungen ​Über 1.400Zwischen 36 und 430
​Temperaturbereich350-1000 Grad350-800 Grad
Verbrauch ​Unter 1 mm3-4 mm

 

Der unterschiedliche Scheibendurchmesser hängt hingegen mit der Felgengröße der verschiedenen Rennsportarten zusammen: in der Formel-1 sind 13-Zoll Felgen zugelassen, beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans werden hingegen 18 Zoll verwendet.


 


 

Die Belüftung der LMP1 ist hingegen nicht so extrem, weil beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans haben die Teams das umgekehrte Problem der Formel-1 Boliden: anstatt die Bremsen zu kühlen, müssen sie verhindern, dass die Temperatur, besonders in der Nacht oder in den Neutralisierungsphasen, zu sehr abfällt. Wie in der Formel-1 verwenden auch die LMP1 des 24-Rennens von Le Mans Brembo Bremsbeläge aus Carbon: diese sind natürlich dicker, um ihre volle Funktionstüchtigkeit für die gesamten 24 Stunden zu bewahren. Bedenken Sie nur, dass die Abnutzung bei Belägen und Scheiben in der Formel-1 unter 1 mm liegt, beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans hingegen beträgt dieser Wert bei den Scheiben 3-4 mm und bei den Belägen 8-10 mm.