DIE 5 FAKTOREN, DIE EINE BREMBO BREMSANLAGE UNVERGLEICHLICH MACHEN

07.09.2017

Von 100 km/h auf 0 in nur 2,2 Sekunden: hier erfahren Sie, wie Brembo Bremsen das möglich machen

Es gibt Fahrzeuge, die es schaffen, in nur 2,2 Sekunden von 100 km/h auf 0 abzubremsen. Und nein, wir sprechen nicht von Formel 1-Boliden, sondern von sportlichen Straßenfahrzeugen wie Ferrari, Porsche, Lamborghini oder Corvette, die mit ihren Brembo Bremsanlagen als Serienausstattung Performance und Komfort vereinen. Hier geht es zur Rangliste der 50 Autos weltweit, die am besten bremsen.

Aber wie ist es überhaupt möglich, mit Serienbremsen solche Bremsergebnisse zu erzielen? Hier erklären wir die fünf Faktoren von Brembo Bremsanlagen, die für diese unvergleichliche Leistung verantwortlich sind.

Kit Brembo Extrema per Ferrari  

 

1) Die Größe

Wenn wir von Bremsleistung sprechen, zählt zunächst die Größe.
Das Bremsmoment einer Scheibenbremsanlage ist das Ergebnis aus drei Parametern: dem nutzbaren Radius der Bremsscheibe, der Klemmkraft („clamping force“), mit der der Bremssattel geschlossen wird, und dem Reibungskoeffizienten.
Größerer Scheibendurchmesser bedeutet größeres Bremsmoment – je größer der Durchmesser der Bremsscheibe ist, desto mehr davon kann als nutzbarer Scheibenradius bei den Bremsungen eingesetzt werden und umso größer ist dementsprechend das Bremsmoment.
Die Größe zählt auch bei den Bremsbelägen. Ein größerer Bremsbelag verbessert die Wärmeleitfähigkeit und senkt dadurch die Wahrscheinlichkeit, dass es beim Bremsen zum unerwünschten, gefährlichen Fading kommt.
So können auch mehrere Bremsungen problemlos kurz aufeinanderfolgend durchgeführt werden. Auch die Anzahl und der Durchmesser der Kolben im Bremssattel beeinflussen das Bremsmoment direkt proportional.
Beide wirken auf die Klemmkraft. Je größer die Hydraulik des Bremssattels ist, desto mehr Druck kann der Bremssattel auf die Beläge ausüben und umso stärker wird dadurch die Bremsleistung.

 

Da die Größe bei Sportwagen den Unterschied macht, hat Brembo Bremsanlagen mit Monoblock-Bremssätteln mit 4, 6 und sogar 8 Kolben entwickelt, die dem Fahrer die größtmögliche Steifigkeit des Sattels und höchste Bremskraft garantieren.
Diese Sättel werden mit Hochleistungs-Bremsscheiben mit sehr großen Durchmessern kombiniert.

Brembo Bremsscheiben (bei den Top-Modellen oft aus Carbon Composite Material, aber auch verschraubt bzw. angegossen mit Bremsflächen aus Grauguss und Scheibentopf aus Aluminium) kennzeichnen sich durchwegs durch eine geringe axiale Verformung aus.
Die kontinuierlichen Innovationen im Bereich Material und Technologien, die an den Bremsanlagen dieser Sportwagen eingeführt werden, stammen oft direkt aus dem Rennsport. Dabei hilft die mehr als 40-jährige Rennerfahrung von Brembo – angefangen bei der Formel 1 über Langstreckenrennen bis zur ehemaligen Paris-Dakar. Erst in einem zweiten Schritt werden diese Innovationen dann oft auch für andere Fahrzeugtypen eingesetzt.


 
 

2) Die Leichtigkeit (oder: Das beste Verhältnis zwischen Gewicht und Steifigkeit)

Größere Bremsen bedeuten gleichzeitig schwerer Bremsen. Da die Bremse zu den ungefederten Massen im Fahrzeug gehört, wirkt sich ihr Gewicht negativ auf die Gesamtleistung des Fahrzeugs aus.

Aus diesem Grund können die Komponenten der Bremse nicht immer höher und höher dimensioniert werden.

Eine der wichtigsten Eigenschaften der Brembo Bremssysteme ist daher ihre Leichtigkeit, die Brembo für alle Einzelteile kontinuierlich weiterentwickelt und optimiert.

Denken wir nur an die Bremsscheiben aus Carbon Composite Material, die bei gleicher Größe nur etwa die Hälfte von traditionellen Bremsscheiben wiegen und die daher zur so wichtigen Gewichtssenkung der ungefederten Massen beitragen.

Beim Thema Leichtigkeit dürfen wir auch die Brembo Bremssättel aus Aluminium nicht unerwähnt lassen, die das beste Verhältnis zwischen Gewicht und Steifigkeit garantieren.

Diese Brembo Festsättel zeichnen sich nicht nur durch Performance und Design aus, sondern helfen durch die Gewichtsersparnis und das geringe Restmoment auch bei der Senkung des Treibstoffverbrauchs und der Schadstoffemissionen.


 

3) Das Reibmaterial

Auch der Reibungskoeffizient wirkt sich auf das Bremsmoment aus. Das Material, aus dem die Reibmaterialien hergestellt werden, ist dabei ein entscheidendes Kriterium.
Brembo Bremsscheiben aus Carbon Composite Material weisen z.B. einen um 12% höheren Reibungskoeffizienten auf als eine Gussbremsscheibe.

Selbst die Bearbeitung der Bremsflächen beeinflusst den Reibwert. Gelochte und gerillte Bremsscheiben verhelfen z.B. schon vom Beginn der Bremsung an zu einem stärkeren Grip und damit zu einer rascheren und effizienteren Bremsreaktion im Vergleich zu Standard-Bremsscheiben.

Die Materialmischung darf auch im Bereich der Bremsbeläge nicht unterschätzt werden. In eigenen, darauf spezialisierten Werken entwickelt und produziert Brembo seit einigen Jahren auch diese wichtigen, sicherheitsrelevanten Bauteile - die „jüngsten“ Komponenten im Brembo Sortiment.

~

 

 
 

Kontinuierliche Forschung und Entwicklung machen es möglich, dass Brembo heute Bremsbeläge „nach Maß“ und je nach Bedarf aus unterschiedlichen Materialien herstellt, sodass Belag, Scheibe und Sattel im jedem Bremssystem optimal aufeinander abgestimmt sind.


 
Kit Brembo Extrema per Ferrari  

4) Der systemische Ansatz

Je präziser diese Abstimmung der einzelnen Komponenten des Bremssystems aufeinander erfolgt, desto besser arbeiten und harmonieren sie miteinander und desto höher sind daher Zuverlässigkeit, Komfort und Beständigkeit der gesamten Anlage.
Brembo kann als Systemlieferant aller Bremsenteile ein optimales Zusammenspiel der Komponenten garantieren.

Brembo ist einer der wenigen Hersteller, der mit der Logik eines Systemlieferanten auftreten kann, da alle Komponenten, die beim Bremsen zum Einsatz kommen (Scheiben, Sättel, Beläge, Radträger), in den eigenen Werken entwickelt, hergestellt und zusammengebaut werden. Die kompletten Bremsmodule, die so an die Fahrzeughersteller geliefert werden, weisen alle Eigenschaften auf, die bei leistungsstarken, exklusiven Fahrzeuge erwarten werden.

Die Entwicklungen im Bereich der Fahrzeugtechnik ständig zu verfolgen und das beste Bremssystem für die Autos der Zukunft zu entwickeln, ist die Maxime für die R&D-Aktivitäten von Brembo. Jede einzelne Komponente rund um die Bremsanlage (also abgesehen von Bremssattel, - scheibe und -belag, auch Federung und Kontrolleinheit) wird perfekt auf die übrigen Bauteile abgestimmt, mit dem Ziel und Ergebnis optimaler Bremsfunktionen. Brembo macht es sich zur Aufgabe, dieses Zusammenspiel der Komponenten kontinuierlich und in allen Aspekten weiter zu perfektionieren.


 

5) Die Bremsverteilung

Wie im Rennsport hängt die Bremswirkung auch auf der Straße nicht nur von den Bremsen an der Vorderachse ab - vor allem bei Sportwagen verteilt sich die Bremskraft recht gleichmäßig auf beide Achsen.
Das macht auch die Bremsanlage an der Hinterachse zu einem wichtigen Thema. Damit Bremsungen begeistern können, muss auch die hintere Bremse bis ins kleinste Detail abgestimmt sein. Genau dies wird bei den renommiertesten Sportwagen sichergestellt, bei denen auch für die Hinterachse die Wahl auf Brembo Bremssysteme fiel, um eine perfekte Bremsverteilung und damit kurze Bremswege sicherzustellen.
Projekte für neue Fahrzeugmodelle werden von den Brembo Ingenieuren in enger Zusammenarbeit mit den Entwicklungsabteilungen der Fahrzeughersteller - vor Ort direkt eingebunden in deren Entwicklungstätigkeit – begleitet.
Dadurch ist es möglich, immer besser integrierte und optimierte Bremsanlagen beizusteuern, die, so wie es in der Natur von Brembo liegt, immer die maximale Bremsleistung garantieren.

 
 

Jedes Fahrzeug verdient Brembo  
        
Wer keinen Supersportwagen, mit dem er in 2,2 Sekunden von 100 auf 0 Km/h abbremsen kann, sein Eigen nennt, hat trotzdem die Möglichkeit, mit Brembo zu bremsen.
Ob Sie nun zu den sportlichen Fahrern zählen oder Sicherheit für Sie ausschlaggebend ist, Brembo bietet für jeden die passende Bremse.


 
 

Für die sportlichen Fahrer bietet Brembo ein Sortiment an Bremsenteilen, bei denen das Augenmerk besonders auf Performance und Aussehen liegt. Durch den Austausch der Originalteile mit Brembo Produkten, die speziell als Upgrade entwickelt wurden, kann die Bremsleistung erheblich verbessert werden.

Für alle, die besonderen Wert auf hohe Qualität und Sicherheit legen, hat Brembo ein komplettes Ersatzteilsortiment im Programm (Bremsbeläge, - scheiben, -trommeln und -backen), die von Brembos Rennsporterfahrung und der langen Zusammenarbeit mit der Fahrzeugindustrie profitieren und für alle Fahrzeuge Höchstleistung, Zuverlässigkeit, Beständigkeit und Komfort bei allen Fahrbedingungen vereinen.