Bist du sicher, dass deine Bremse noch gut funktioniert? Ein kleiner Ratgeber, um es herauszufinden

17.07.2017

Fünf Fragen um herauszufinden, ob es an der Zeit ist, Bremsbeläge, -scheiben oder andere Bremsenteile auszutauschen.

Urlaubszeit – Millionen Familien begeben sich auf die Straßen, um ihren Urlaubsort zu erreichen.

Ob euer Ziel dieses Jahr das Meer, die Berge oder eine Kulturstadt ist, für alle gilt, dass es besser ist, vor der Abfahrt zu überprüfen, ob die Bremsanlage eures Fahrzeuges noch ihre volle Leistung erbringt.

Aus diesem Grund antwortet Brembo hier auf 5 Fragen zur Wartung der Bremse eures Autos. Tipps, die das ganze Jahr nützlich sind, umso mehr aber vor einer anstehenden Reise.

 

 
  1. 1) 1) Wie unterscheiden sich Bremsweg und -effizienz zwischen einer Bremsanlage in perfektem Zustand und einer, die am Limit ist, an dem Bremsbeläge bzw -scheiben ausgetauscht werden müssen?

 

Der Unterschied lässt sich nicht in Zahlen ausdrücken, da er von mehreren Faktoren abhängt: außer von der Abnutzung des Reibmaterials auch von der Art der Bremsanlage und ihrer Größe und natürlich vom Fahrzeug selbst. Normalerweise passt der Fahrer seinen Fahr- und Bremsstil an die abgenutzten Bremsen an und kompensiert so die geringere Bremseneffizienz.

Dies passiert ganz automatisch und ohne dass es dem Fahrer auffällt; bei normalen Bremsungen kann dadurch der Verlust der Bremseneffizienz zumindest teilweise ausgeglichen werden.
Bei Notbremsungen und beim Einsatz der Bremse unter kritischen Bedingungen (z.B. bergab in den Bergen) ist es hingegen notwendig, dass die gesamte Bremskraft zur Verfügung steht, und die Hitze, die beim Bremsen frei wird, bestmöglich abgeleitet werden kann.

In solchen Situationen wird der Unterschied zwischen einer Bremse in gutem Zustand und einer abgenutzten besonders deutlich. Es ist auch wichtig zu wissen, dass abgenutzte Bremsscheiben zu einer schnelleren Abnutzung oder sogar zur Beschädigung der Bremsbeläge und umgekehrt führen.

Die Abnutzung der Teile ist viel geringer, wenn sie neu sind, als wenn sie schon ziemlich abgenutzt sind. Je stärker die Bremsanlage abgenutzt ist, desto stärker erhitzen die Komponenten bei den Bremsungen, was die bekannten Probleme mit sich bringt.

 

 
 

2) Wie kann man überprüfen, ob eine Bremsscheibe nicht mehr effizient ist?

Leider ist es nicht einfach, die Bremseneffizienz festzustellen. Es ist aber einfach und empfehlenswert, die einzelnen Bremskomponenten regelmäßig zu kontrollieren.

Die Kontrolle der Bremse sollte alle 15/20.000 km durchgeführt werden oder immer sofort, wenn Vibrationen zu spüren sind.

Hier die wichtigsten Anzeichen dafür, dass der Bremsbelag oder die Bremsscheibe abgenutzt oder sogar beschädigt sind:

• Aufleuchten der Warnleuchte (falls vorhanden und nur für Bremsbeläge gültig);
• Geräuschentwicklung während der Bremsungen;
• Auftreten von Vibrationen;
• kreisförmige, tiefe Rillen oder radiale Rissbildung auf den Bremsflächen;
• Zeichen von Überhitzung;

In manchen Fällen kann auch der Bremsflüssigkeitsstand nützliche Informationen zur Abnutzung der Scheiben und Beläge bringen.
Bei abgenutzten Belägen und Scheiben muss der Kolben im Bremssattel weiter ausrücken, um die geringere Dicke der Scheiben und/oder Beläge auszugleichen, dadurch sinkt der Flüssigkeitsspiegel im Vorratsbehälter ab.


 




3) Manchmal sieht man schwarze Flecken auf den Felgen als wäre geschmolzenes Belagsmaterial darauf: woher kommt das? Ist es ein Zeichen von schlechter Qualität der Beläge oder zu starker Abnutzung?


Es handelt sich dabei ganz einfach um den Abrieb, der beim Bremsen entsteht. Es ist weder ein Anzeichen für schlechte Qualität, noch für extreme Bremsungen. Beim Bremsen wird einfach Material des Reibmaterials freigesetzt.

 

 
 


4) Man sagt, dass bei jedem zweiten Belagswechsel auch die Bremsscheiben ausgetauscht werden sollten. Ist das korrekt?


Es ist ganz wichtig zu beachten, dass beim Tausch der Bremsscheiben immer auch die Bremsbeläge getauscht werden müssen. Andererseits kann man die Beläge austauschen, ohne automatisch auch die Scheiben erneuern zu müssen, außer natürlich diese sind auch schon abgenutzt (d.h. wenn die Reibfläche nah am Wert der Mindestdicke oder sogar darunter liegt). Die Bremsbeläge nutzen sich üblicherweise schneller ab als die Scheiben. Man kann sagen, dass normalerweise ein Belagssatz halb so lange hält wie die Bremsscheibe, deshalb trifft das Verhältnis 2 zu 1 oft zu.


 

5) Wann ist es notwendig, auch den Bremssattel auszutauschen?

Bremssättel und ihre Komponenten (Schläuche, Zylinder, Pumpe) müssen nicht aufgrund von Abnutzung ausgetauscht werden sondern durch Beschädigung oder als Folge von Unfällen. Für diese Fälle bietet Brembo ein komplettes Sortiment an Tauschsätteln als Alternative zu Neuteilen – mit derselben Qualität und Sicherheit.

 

Bei der Wiederaufbereitung der Bremssättel werden dieselben strengen technischen Standards wie bei der Herstellung von Erstausrüstungsteilen angewandt, außerdem sind die Reinigung des Sattels und der Austausch mit Neuteilen aller im Sattel befindlichen Einzelteile, die der Abnutzung oder Beschädigung ausgesetzt sind, vorgesehen.

Alle Brembo Bremssättel werden mit einem Korrosionsschutz beschichtet und unterliegen strengen Funktionalitätsprüfungen, um eine perfekte Performance zu garantieren. Brembo Bremssättel als Ersatzteile sind nicht nur günstig und zuverlässig, sondern stellen auch eine ökologische Wahl dar - passend zur Umweltpolitik des Unternehmens - da dank der Wiederverwendung des Sattelkörpers die Umwelt weniger belastet wird.