Auch Batman wählt Brembo-Bremsen

13.10.2016

Um einen Superhelden zu bremsen, braucht man Superbremsen. Deshalb ist das Fahrzeug, das für den Film „Batman v Superman“ entwickelt wurde, mit Brembo-Bremsen ausgestattet. Das Böse hat keine Chance, wenn Batman sich mit Brembo zusammentut.

Ein Superheld braucht einen Supersportwagen mit Superbremsen.

Für einen Blockbuster wie “Batman v Superman: Dawn of Justice ” musste ein überragendes, einzigartiges Batmobil her. Um ein Fahrzeug nach den Vorstellungen von Regisseur Zack Snyder, Art Director Kevin Ishioka und Fahrzeug-Designer Joe Hiura zu bauen, wurde Dennis McCarthy gerufen.


 
Close up on Batmobile  

McCarthy ist dem breiten Publikum vielleicht kein Begriff, für Tuning-Fans ist er aber eine Art Guru. Mit seiner Firma, der Vehicle FX aus Sun Valley (Kalifornien), hat er in den letzten 20 Jahren Supersportwagen für viele Filme – von der Filmreihe Fast&Furious über Tokyo Drift bis zu Batman Begins - umgebaut oder sogar neu gebaut. In vielen davon setzte er Brembo-Bremsen ein.


 

Im Interview erklärt Dennis McCarthy, warum er Brembo für die Autos in Fast&Furious gewählt hat.                                                                 

 

 
 

 
Brembo Brakes Batman  


Die selbe Wahl traf er für das jüngste Batmobil, das in langen Erprobungen in der kalifornischen Wüste getestet wurde. Die drei Modelle, die gebaut wurden – alle Monoposto, also Einsitzer, zeichnen sich durch rekordverdächtige Daten aus: 20 Fuß (6,1m) lang und 12 Fuß (3,66m) breit, mit einem Gewicht von 8.500 Pfund (3,8t) und einer Höchstgeschwindigkeit von 205 Meilen/Stunde (330 km/h).

Jedes einzelne Rad wiegt sage und schreibe 500 Pfund (227kg), eingesetzt wurden dafür Reifen für landwirtschaftliche Fahrzeuge: Diese Reifen wurden dann abgeschliffen und neu geformt, um auf dem Supersportwagen perfekt zu funktionieren.


 

So eine Bestie zu bremsen ist nicht einfach, nicht einmal für einen wie Ben Affleck, der im Film Bruce Wayne spielt. Daher wurde ein potentes und absolut verlässliches System gesucht, das es einerseits schafft, dieses starke Fahrzeug zu bremsen, es den Stuntmen aber andererseits auch ermöglicht, alle vorgesehenen Drifts und Stunts zu fahren.

Auch diesmal wählte Dennis McCarthy dafür also Brembo. Im Batmobil in „Batman v Superman: Dawn of Justice “ wurde sogar ein doppeltes Bremssystem von Brembo eingebaut.


 

​Zum Bremsen der knapp 4 Tonnen des Batmobils wählte McCarthy vorne und hinten ein Bremssystem von Brembo bestehend aus vier 6-Kolben-Bremssätteln, die auf vier schwimmende Brembo-Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 380mm wirken. Die Komponenten dafür stammen aus Brembos Racingabteilung und zeichnen sich durch höchste Technologie und Leistung aus - einmalig auf dem Markt und mit Brembos modernster Technologie.

Die Wahl von Festsätteln mit radialer Befestigung und extrem großen Bremsscheiben bringt den Bremsen höhere Bremsmomente und einen besseren thermischen Wirkungsgrad. Das ermöglicht ein besonders effizientes Bremsen, das man schon im normalen Straßenverkehr spürt, das aber vor allem bei den Dreharbeiten, wo Szenen oft wiederholt werden müssen, wichtig ist.

Close up Batmobile Brakes 

 

Für die spektakulären Stunt-Szenen war es hingegen notwendig ein weiteres Bremssystem zu montieren und zwar zwei 8-Kolben-Monoblock-Bremssättel auf der Hinterachse, die ausschließlich beim Driften eingesetzt werden. Dank dieser Zusatzbremse kann der Stuntman, der Bruce Wayne darstellt, die zwei Hinterräder ganz einfach durch das Betätigen eines Knopfes zum Blockieren bringen. Durch den Knopfdruck wird der Hauptbremszylinder betätigt, der von einem CO₂-Behälter mit 1.800 psi gespeist wird und auf die zwei 8-Kolben Brembo-Bremssättel wirkt.

Das funktioniert im Grunde so, wie wenn man beim Fahren die Handbremse fest anzieht, kann jedoch während der Dreharbeiten auch oft hintereinander betätigt werden, ohne dass die Bremsleistung darunter leidet – im Unterschied zum „Drift-Bremsen“ mit der Handbremse.


 

Die ausführliche Beschreibung des Batmobils und des Brembo Bremssystems hier im Video.

Noch nie war Driften in Gotham City so angesagt.