Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Alles, was man über die Bremsen wissen muss

03.05.2016

Geheimnisse, Details und Optionen der Brembo Bremsanlage für den bis dato leistungsstärksten für die Straße konzipierten Alfa Romeo

Seit Monaten haben Sie dieses Auto sehnlichst erwartet, Sie haben Informationen darüber eingeholt und die Hoffnung mit ein paar heimlich geschossenen Fotos am Leben gehalten.

 

Jetzt, da die Alfa Romeo Giulia bei den Händlern eingetroffen ist, wissen Sie (fast) alles über sie, aber vielleicht ist Ihnen zu den Bremsen etwas entgangen;ein Aspekt, der bei einem Auto mit einem 2,9 V6 Biturbo-Benzinmotor mit einer Leistung von 510 PS und einem Drehmoment von 600 Nm absolut nicht zu vernachlässigen ist. Um diese Lücke zu schließen, gibt es Brembo, denn Brembo enthüllt allen, die sich gerade überlegen eine Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio zu kaufen, alle Geheimnisse der beiden verfügbaren Bremsanlagen (eine serienmäßige und eine optionale).

 

>  </div>        <div class=
 

Wenn "serienmäßig" bereits weit darüber hinaus geht


 

Zum Bremsen der Giulia Quadrifoglio hat Brembo eine serienmäßige Anlage vorgesehen, die nur wenige Straßenfahrzeuge besitzen.Die sogenannte High-performance Brembo Bremsanlage besteht aus schwimmend gelagerten, belüfteten Co-cast-Scheiben mit 360 mm an der Vorderachse und 350 mm an der Hinterachse.

 

Co-cast-Scheiben, nicht alle wissen, was darunter zu verstehen ist. Es bedarf einer dringenden Erklärung. Die Co-cast-Scheiben vereinen in sich die Vorteile der beiden Materialien aus denen sie hergestellt werden:Gusseisen (wegen seiner thermischen Eigenschaften, wie geringe Verformbarkeit und gute Leitfähigkeit) und Aluminium (wegen seines leichten Gewichts). Die Besonderheit besteht darin, wie die beiden Materialien zu einem einzigen Bauteil vereint wurden und im Verhalten der Scheibe;eigentlich ist sie eine einteilige Bremsscheibe bei niedrigen Temperaturen, aber bei hohen Temperaturen, wenn Höchstleistung gefragt ist und die Scheibe sich zu verformen beginnt, verhält sie sich wie eine schwimmend gelagerte Scheibe.

 

Diese Scheiben mit anonymen Bremssätteln zu kombinieren wäre eine Majestätsbeleidigung gewesen.Um die charakteristische Linienführung an den Flanken noch besser zur Geltung zu bringen, wurden Brembo 6-Kolben-Monoblock-Sättel an der Vorderachse und 4-Kolben-Sättel an der Hinterachse verwendet. Eine Entscheidung, die die starke Persönlichkeit des Alfa Romeo Quadrifoglio unterstreicht.


 

>  </div>        <div class=
 

Carbon-Keramik für alle, die das Maximum wollen

              

Es könnte damit schon genug sein, aber die Ingenieure und Planer von Alfa Romeo haben beschlossen noch weiter zu gehen.Um alle zufriedenzustellen, die bei der Bremsleistung wirklich das Maximum herausholen wollen, ist als Extra die Ultra-high-performance Brembo Bremsanlage aus Carbon-Keramik-Material (CCM) erhältlich. Belüftete Schwimmscheiben aus Carbon-Keramik mit 390 mm an der Vorderachse und 360 mm an der Hinterachse.

 

Ein Leckerbissen für jeden Feinspitz, denn Carbon-Keramik zeichnet sich durch eine sehr geringe Verformung bei hohen Temperaturen aus, eine Besonderheit, die sich direkt in der Leistung des Fahrzeugs niederschlägt. Dieses Material, das Brembo seit 2002 serienmäßig an den Autos verwendet (das erste war der Ferrari Enzo) scheut wiederholten Gebrauch nicht.Auch nach vielfacher Betätigung des Bremspedals bleibt die Bremskraft unverändert.

 

Und sogar bei sehr anspruchsvollen Bremsmanövern ist die Carbon-Keramik-Scheibe niemals der Bremsschwundgefahr ausgesetzt, also jenem Phänomen, das eintritt wenn durch Überhitzen der Bremsen die Bremswirkung nachlässt. Besseres Bremsen und dies fast unendlich oft ohne Nachlassen der Bremswirkung sind zwei ausschlaggebende Faktoren, wenn sich Autofahrer für Alfa Romeo entscheiden. Aber wir haben noch nicht über einen weiteren Vorteil der Carbon-Keramik-Scheiben gesprochen:ihre Beschaffenheit macht sie leichter als konventionelle Scheiben und das wirkt sich auf die Masse der gesamten Limousine aus.

 

Zusammengefasst, mit der Ultra-high-performance Brembo Bremsanlage aus Carbon-Keramik-Material (CCM) verbessern sich die Beschleunigung, der Komfort des Fahrers und zu guter Letzt verringert sich auch der Verbrauch. Diese extrem leistungsstarken und leichtgewichtigen Scheiben werden mit 6-Kolben-Aluminium-Monoblocksätteln an der Vorderachse und 4-Kolben-Sätteln an der Hinterachse kombiniert, wobei die vorderen Sättel eine andere Geometrie aufweisen als jene bei den serienmäßigen Sätteln, denn sie wurde spezifisch für die Carbon-Keramik-Scheiben entwickelt.

 

>  </div>           <div class=
 

In Farbe ist die Welt noch schöner

                 

Wir haben vergessen Ihnen zu sagen, dass beide Sattelsätze den legendären Alfa Romeo Schriftzug aufweisen.Abgestimmt auf die 7 Farben der Karosserie hat Brembo die Sättel in 3 verschiedenen Farbtönen konzipiert: im unvermeidlichen Brembo Rot mit weißem Schriftzug, in rassigem Gelb mit schwarzem Logo und in aggressivem Schwarz mit roter Aufschrift. Die Entscheidung wird nicht so einfach sein.


 

Elektrische Handbremse

                 

Kein Auswahlproblem haben Sie hingegen bei der Elektronik. Beide Brembo Bremsanlagen haben eine elektronische Feststellbremse.Anstelle des klassischen Handbremshebels besteht das System aus einem Bedienelement driver-switch (einfach ausgedrückt eine Taste), einer Steuerelektronik und einem von der restlichen Bremsanlage unabhängigem elektromechanischen Stellantrieb. Schwerer gesagt als getan: zum Lösen der Bremse muss nur die entsprechende Taste am Armaturenbrett und gleichzeitig das Bremspedal gedrückt werden.

 

Ein weiterer Vorteil der elektrischen Feststellbremse ist das Drive Away Release, wodurch die Bremse nach Einlegen des Gangs, Loslassen der Kupplung und Drücken des Gaspedals automatisch gelöst wird. Dank der Mechatronik, eine Kombination aus Mechanik, Elektronik und Informatik, hat Brembo die Steuerungs- und Überwachungssoftware des kleinen Sattels für die Feststellbremse in die Steuerung der Fahrzeugdynamik (ESC) integriert.

 

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio, ein unvergleichliches Erlebnis, auch in puncto Bremsanlage.


 

><span id='ms-rterangeselectionplaceholder-end'></span> </div>              <div class=