Deshalb zeigt sich der neue Brembo Bremssattel in revolutionärem Design

18.04.2018

Die engsten Kurvenradien ihrer Art und neuartige Materialaussparungen im Bereich der Kolben machen aus diesem Bremssattel ein absolutes Unikat unter den derzeit gängigen Bremsanlagen.

​​​​​​​​​​

auf der internationalen Auto Show in New York stellte Brembo, weltweit Marktführer in der Entwicklung und Herstellung von Bremsanlagen für Autos und Motorräder, einen Bremssattel für Supersportwagen mit einem wahrlich spektakulären Design vor.

Dank des Einsatzes der neuesten Technologien entstand dein Bremssattel, der sich von anderen vor allem durch sein absolut innovatives Design und die hohe Effizienz abhebt, Merkmale, durch die sich Brembo Bremsanlagen seit jeher auszeichnen. Die aussparende, eigenwillige Form entstand im Zuge von Studien, bei denen die beste Funktionsfähigkeit mit der idealen Formgebung gepaart werden konnte.

​Die dadurch erreichte Gewichtseinsparung gegenüber Bremssätteln anderer Supersportwagen beträgt bis zu 8% und das bei gleichbleibender Steifigkeit.

 

 

Ein beeindruckendes Ergebnis, das sich in etwa 400 g weniger Gewicht pro Rad ausdrückt. Durch die Verringerung der Masse wird das beste Verhältnis zwischen Leichtigkeit und Steifigkeit erreicht, das ein Sattel aus Aluminiumguss für die Straßennutzung jemals aufweisen konnte. Durch das leichtere Gewicht können Performance und Verhalten des Fahrzeugs optimiert sowie der Treibstoffverbrauch gesenkt werden, da der Einfluss der ungefederten Massen abnimmt.

Brembo konnte sich bei diesem Projekt die langjährige Erfahrung im Rennsport zunutze machen und arbeitete speziell an der Sattelgeometrie. So konnte die Masse in den Bereichen, die während des Bremsvorgangs geringerem Stress ausgesetzt sind, stark verringert werden. Als Pionier im Bereich der Bremssysteme konnte Brembo nun erstmals auch für einen aus Aluminium gegossenen Bremssattel für Straßenfahrzeuge die sogenannte Topologieoptimierung strategisch einsetzen.

Diese Topologieoptimierung ist eine Software, durch die die Steifigkeit einer Komponente simuliert und gleichzeitig überschüssiges Material identifiziert werden kann. Das Ergebnis dieses computerbasierten Berechnungsverfahrens, das seit langer Zeit im Rennsport für aus dem Vollen gefräste Bremssättel verwendet wird, ist eine neuartige Geometrie, durch die sowohl Leistung und Steifigkeit als auch das Gewicht des Sattels optimiert werden.

 

 

Der so gewonnene Bremssattel setzt neue Maßstäbe in Punkto Design von Bremsanlagen für Straßenfahrzeuge, vor allem mit seinen engen Kurvenradien und den Materialaussparungen im Bereich der Kolben.

Die Form des Sattels unterstreicht die Eigenschaften des verwendeten Materials, so harmoniert der Sattel perfekt in Form und Farbe mit dem Design der exklusiven Autos, für die er entwickelt wurde. Pagani wählte nun als erster einen Sattel dieser neuen Bremssattel-Generation, der mit seiner besonderen Harmonie und Performance perfekt zu dem extrem sportlichen und ästhetisch außergewöhnlichen Pagani Huayra BC passt.

Qualität, Funktionsfähigkeit und ein spezielles Augenmerk auf das Design machen aus dem Bremssattel ein Unikat unter den aktuellen Bremsanlagen. Sein eleganter und raffinierter Stil weckt Emotionen.

Dieser Sattel kann, so wie das gesamte Brembo Sortiment, in verschiedenen Farben hergestellt werden und kommt gemeinsam mit CCM-Bremsscheiben aus Carbon-Keramik - den derzeit leistungsstärksten auf dem Markt – zum Einsatz. ​

 

 
​​