Touring

 

Stets gute Leistungen bietet

        
Die für lange Strecken konzipierten Touring Bikes erfordern eine komfortable, haltbare Bremsanlage, die stets gute Leistungen bietet. Brembo konstruiert und baut Bremsanlagen, die diesen Ansprüchen in vollem Umfang gerecht werden, wobei auch großer Wert auf einfache Wartung, Haltbarkeit und Design gelegt wird.

Die Brembo-Anlagen für Touring Bikes bestehen im Allgemeinen aus Festsätteln mit Radialaufnahmen mit Bremsbelägen, die eine größere Reibungsfläche aufweisen, um die Haltbarkeit zu erhöhen, sowie festen oder schwimmend gelagerten Scheiben mit bis zu 320 mm Durchmesser.

Eingesetzt werden in der Regel Axialpumpen mit integriertem Behälter, die ein eleganteres Design und die bessere Interaktion mit den anderen Schaltungen am Lenker ermöglicht.
Verfügbar sind auch Vorder- und Hinterradpumpen mit internem Ventil, die eigens für den Einsatz mit ABS-Anlagen konzipiert wurden
.

 

 
  

 

Brembo Einige mit Brembo-Bremsscheiben ausgestattete Touring-Bike-Modelle :


 
Ducati Multistrada 1200 S

Müheloses Reisen

Lange Reisen erfordern ein zuverlässiges, komfortables und widerstandsfähiges Bremssystem. Die Ducati Multistrada 1200 S erfüllt diese Anforderungen dank des Brembo-Bremssystems, das von Superbikes inspiriert ist: Zum Einsatz kommen die für den Rennsport konzipierte Pumpe PR 16 an zwei Vorderradscheiben mit 330 mm Durchmesser sowie M50-Bremssättel. All diese Komponenten werden im Rennsportbereich genutzt. Das Hinterrad ist mit einer einzelnen 265-mm-Bremsscheibe ausgestattet, die von einem Brembo-Schwimmsattel 2 x 28 mit gesinterten Bremsbelägen eingespannt wird. 

KTM 1190 Adventure

Bremsleistung, Präzision und Komfort

Präzise, leistungsstark und ohne Fading: Brembo-Komponenten der Spitzenqualität garantieren eine optimale Bremsleistung für die 1190 Adventure. Dazu gehören u. a. 320-mm-Scheiben, Festsättel mit radialer Verschraubung und 4 Radialkolben sowie eine Radialpumpe für die Vorderbremse. All dies, ohne den Komfort für diejenigen zu beeinträchtigen, die einen entspannten Fahrstil bevorzugen.

KTM Duke 690 R

Ohne Modulation kein Bremsen

Ein 70-PS-Einzylindermotorrad lässt sich nicht leicht unter Kontrolle halten, vor allem wenn es weniger als 150 kg wiegt.
Die extrem leistungsstarken Brembo-Bremsen, mit der die Duke ausgestattet ist, garantieren außergewöhnliche Modulation. Am Vorderrad befindet sich ein 4-Kolben-Festsattel mit radialer Verschraubung, der Antrieb erfolgt über eine radiale Bremspumpe. Das Ergebnis ist eine rekordverdächtige Bremsmodulation, die nicht zuletzt der Bremspumpe und der 240-mm-Brembo-Bremsscheibe am Hinterrad zu verdanken ist.