Motorrad segmente

Sportmotorräder

Die für Sportmotorräder bestimmten Bremsanlagen müssen stets maximale Leistungen, in Bezug auf die Bremsleistung und die Justierbarkeit der Bremsung, garantieren. Brembo wird diesen Anforderungen optimal gerecht und überträgt seine umfangreichen, im Racing-Bereich gesammelten Erfahrungen auf den Sportbereich mit „starren“, aus Radialpumpen, Radialsätteln und schwimmend gelagerten Scheiben bestehenden Bremsanlagen.

 
Die Radialpumpe garantiert hohe Feinabstimmung , das heißt eine lineare Reaktion auf die Schaltbefehle des Fahrers, während die schwimmenden Scheiben mit einem maximalen Durchmesser von 330 mm dank ihres Stahlbands, das sich bei thermischer Belastung ausdehnt, optimal hohen Temperaturen widerstehen.
 
Die Anlage vervollständigen die Brembo-Bremssättel mit Radialaufhängung aus Aluminiumguss und dreifacher Brücke, was die Steifigkeit erhöht.

Bei den Modellen mit den extremsten Leistungen ermöglicht der Einsatz der Monobloc-Technik dagegen die Optimierung des Gewichts-Steifigkeits-Verhältnisses.
 
Um Rekordleistungen zu erzielen, müssen Supersport-Motorräder außerdem ein möglichst geringes Gewicht aufweisen. Brembo beschäftigt sich auch mit diesem wichtigen Aspekt eingehend. Sowohl die Forschung und Bearbeitung auf Hightech-Niveau von immer leichteren Werkstoffen tragen dazu bei als auch die Optimierung der Abmessungen jeder einzelnen Komponente.
​​​​

Einige mit Brembo-Bremsscheiben ausgestattete Supersportmotorräder