Kunden

Brembo offers a comprehensive range of Original Equipment (OE) products for all the main categories of motorcycle and for many of the world's most prestigious motorcycle manufacturers, including Harley Davidson, Ducati, BMW and KTM.


Einige mit Brembo-Brems ausgestattete Motorradmodelle:

  • Aprilia
  • Benelli
  • BMW Motorrad
  • BRP
  • Ducati
  • Gilera
  • Harley- Davidson
  • Honda
  • Husqvarna
  • Kawasaki
  • KTM
  • Moto Guzzi
  • MV Agusta
  • Piaggio
  • Polaris
  • Suzuki
  • Triumph
  • Yamaha

Aprilia

Aprilia Dorsoduro 1200 ABS

Auch Bremsen kann Spaß machen

Für Fun-Bikes wie die Aprilia Dorsoduro 1200 ABS mit einem Drehmoment von 115 Nm entwickelte Brembo ein Bremssystem, das den Spaßfaktor betont, ohne auf Zuverlässigkeit verzichten zu müssen. Um das Bike unter Kontrolle zu halten, wählten die Techniker einen 4-Kolben-Sattel mit radialer Verschraubung am Vorderrad und eine Bremspumpe von Brembo. Das Bremssystem ist äußerst leistungsstark, und die Modulation wird durch eine Bremspumpe und einen Schwimmsattel am Hinterrad ergänzt.

Ducati

Ducati Monster M1200 S

Design und Qualität Made in Italy

Wenn es um eine Ikone wie die Ducati Monster geht, darf nichts dem Zufall überlassen werden. Dies schließt auch die Bremsen mit ein, sowohl was die Optik als auch die Leistung angeht. Für die M 1200 S, die powervollste Monster, die je hergestellt wurde, wählte Brembo ein Bremssystem, das dem ähnelt, das für die Panigale eingesetzt wird: Vorderradsättel mit 330-mm-Scheiben und Hinterradsättel mit 245-mm-Scheibe und Bremspumpe.

Ducati 1299 Panigale

Superbike-Emotionen sogar beim Bremsen

Borgo Panigale geht keine Kompromisse ein: und mit der Ducati 1299 Panigale ist vollendete technische Exzellenz gegeben. Um 205 PS und ein Drehmoment von 145 Nm zum Halten zu bringen, benötigt man die besten Bremsen, die es gibt. Die 4-Kolben-Evo-Sättel von Brembo mit radialer Verschraubung garantieren maximale Steifigkeit und Verformungsbeständigkeit bei extremen Bremsmanövern. Sie arbeiten mit 2 halb schwimmenden 330-mm-Scheiben mit Radialpumpe. An der Hinterachse ist dagegen eine 245-mm-Scheibe mit einem 2-Kolben-Sattel von Brembo montiert. Die S-Version ist zudem mit geschmiedeten 3-Speichen-Felgen in Y-Form von Marchesini ausgestattet.

Harley- Davidson

Harley- Davidson Electra Glide Ultra Classic

Sorgfalt auf jedes Detail für größtmögliche Sicherheit beim Fahren

Sicherheit. Kontrolle. Brembo-Hochleistungsbremsen mit zwei Vorderradscheiben sorgen für konstante Bremsleistungen bei allen Geschwindigkeiten. Dazu gesellen sich 4-Kolben-Sättel an Vorder- und Hinterachse für ein Hightech-Bremssystem der Spitzenklasse. Dies ist nur ein weiteres Beispiel dafür, dass Sorgfalt bei jedem Detail bedeutet, dass Brembo maximale Sicherheit bei jeder Fahrt garantieren kann.

Harley- Davidson Night Rod Special

Noch bessere Leistungen ohne Kompromisse in puncto Stil

Ein Plus an Sicherheit und Kontrolle. Brembo-Hochleistungs-Doppelscheibenbremsen bieten die optimale Leistung in jeder Situation. Darüber hinaus trägt das ABS (Anti-Lock Braking System) dazu bei, dass die Wahrscheinlichkeit einer Radblockierung bei einer plötzlichen Bremsung reduziert wird. Dank des ausgeklügelten Designs des Geschwindigkeitssensors wird die klare Linienführung des Bikes aufrechterhalten. Bessere Leistungen ohne Kompromisse in puncto Stil. Das ist Brembos Mission.

Harley- Davidson CVO Street Glide

Konstante Bremsung bei allen Geschwindigkeiten

Zuverlässigkeit und Kontrolle. Brembo-Hochleistungsbremsen mit zwei Vorderradscheiben sorgen für konstante Bremsleistungen bei allen Geschwindigkeiten. Dazu gesellen sich 4-Kolben-Sättel an Vorder- und Hinterachse für ein Hightech-Bremssystem der Spitzenklasse. Verfügbar ist auch ein spezieller Satteleinsatz. Dies ist nur ein weiteres Beispiel dafür, dass Sorgfalt bei jedem Detail bedeutet, dass Brembo maximale Sicherheit bei jeder Fahrt garantieren kann.

Honda

Honda CBR 1000 RR SP

Eine Bremsung, die den Erwartungen stets gerecht wird

Bei einem Sportwagen muss auch das Bremssystem auf demselben hohen Niveau ausgelegt sein. Um zu gewährleisten, dass sich die glücklichen Besitzer eines Honda CBR 1000 RR SP auf eine modellgerechte Bremsung verlassen können, entwickelte Brembo spezielle, extrem steife 4-Kolben-Bremssättel. Der Zylinderhub variiert von 30 bis 32 mm, um die wirkungsvolle Bremsung und den gleichmäßigen Bremsbelägeverschleiß zu gewährleisten.

Kawasaki

Kawasaki Ninja H2

Turbobremsen

Die Bremsung eines 310-PS-Motors mit Turbolader scheint eine schier unlösbare Aufgabe zu sein. Nicht aber für Brembo! Wir entwickelten ein wirklich leistungsstarkes Hightech-System für die Kawasaki Ninja H2 (und die Ninja H2R). Die nahtlose Integration der Radialpumpe sowie der 4-Kolben-Sättel und 330-mm-Scheiben gewährleistet eine beeindruckende Bremsleistung mit äußerst kurzem Bremsweg.

KTM

KTM 1190 Adventure

Bremsleistung, Präzision und Komfort

Präzise, leistungsstark und ohne Fading: Brembo-Komponenten der Spitzenqualität garantieren eine optimale Bremsleistung für die 1190 Adventure. Dazu gehören u. a. 320-mm-Scheiben, Festsättel mit radialer Verschraubung und 4 Radialkolben sowie eine Radialpumpe für die Vorderbremse. All dies, ohne den Komfort für diejenigen zu beeinträchtigen, die einen entspannten Fahrstil bevorzugen.

KTM Duke 690 R

Ohne Modulation kein Bremsen

Ein 70-PS-Einzylindermotorrad lässt sich nicht leicht unter Kontrolle halten, vor allem wenn es weniger als 150 kg wiegt.
Die extrem leistungsstarken Brembo-Bremsen, mit der die Duke ausgestattet ist, garantieren außergewöhnliche Modulation. Am Vorderrad befindet sich ein 4-Kolben-Festsattel mit radialer Verschraubung, der Antrieb erfolgt über eine radiale Bremspumpe. Das Ergebnis ist eine rekordverdächtige Bremsmodulation, die nicht zuletzt der Bremspumpe und der 240-mm-Brembo-Bremsscheibe am Hinterrad zu verdanken ist.  

KTM 450 SX-F

Superbremsen für Supercross

Für exzellente Leistungen beim Supercross sind ein kraftvoller Motor und ein perfekt abgestimmtes Fahrgestell erforderlich. Es überrascht daher nicht, dass die KTM 450 SX-F mit Brembo-Schwimmsätteln mit zwei Kolben am Vorderrad und einem Kolben am Hinterrad ausgestattet ist, die Maßstäbe in puncto Bremstechnik in dieser Kategorie setzen. Das Brembo-Bremssystem wird durch eine Bremspumpe und einen Kupplungsnehmerzylinder für schnellen Start und erstklassige Beschleunigung ausgelöst.

Moto Guzzi

Moto Guzzi V7 ABS

Seit den 1970er-Jahren rundum zufrieden!

Seit jeher legt der Motorradhersteller aus Mandello del Lario größten Wert auf das Bremssystem. Dies ging so weit, dass die V750S schon 1973 mit einer Doppelscheibenvorderbremse und Bremssätteln von Brembo ausgestattet war. Die Moto Guzzi V7 ABS bewahrt nicht nur diese Tradition, sondern setzt dank des Brembo-Bremssattels mit axialer Verschraubung am Vorderrad sowie der Brembo-Bremspumpe an Vorder- und Hinterrad neue Maßstäbe. Damit wird deutlich unter Beweis gestellt, dass elegantes Design und eine dynamische Bremsstabilität ausgezeichnet harmonieren!

Triumph

Triumph Daytona 675 R abs

Britischer Charme, italienische Bremsung!

Britischer Charme mit Topleistung.
Um diesem Statement gerecht zu werden, ist die Triumph Daytona 675 R ABS mit vorderen Bremssätteln und einer radialen vorderen Bremspumpe von Brembo ausgestattet.
Zusammen mit den 310-mm-Scheiben am Vorderrad und dem Bremssattel am Hinterrad, die ebenfalls von Brembo stammen, werden beste Bremsleistungen sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke geboten.