Brembo Serienausstatter der Motorräder der Königsklasse bei der EICMA

17.11.2015

Brembo präsentiert sich bei der EICMA als Bremsanlagen-Serienausstatter für die Kawasaki, Triumph, Suzuki und Harley Spitzenmodelle

Brembo festigt seine Partnerschaft mit den großen Motorradherstellern und präsentiert sich bei der EICMA als Bremsanlagen-Serienausstatter für die Spitzenmodelle, die bei der Messe in Mailand vorgestellt werden. Dazu zählen die neue Suzuki GSXR-1000, die Triumph Tiger 1200 und Thruxton, die Kawasaki ZX 10-R und ZZR 1400 Performance Sport und die neue Harley Davidson Street 500/750.


 
 

                 
Diese Wahl bestätigt Brembos Weltmarktführung bei Bremsanlagen für Motorräder, die durch die Erfolge im Rennsport untermauert wird: in diesem Jahr haben die mit Brembo Bremsen ausgestatteten Motorräder alle 18 Rennen der MotoGP (mit Yamaha und Honda) und alle 26 der Superbike WM (mit Kawasaki, Ducati und Aprilia) gewonnen.

Um die 200 PS der neuen ZX 10-R von Kawasaki zu zügeln, werden Brembo Monoblock-Bremssättel M50, Brembo Bremsscheiben mit 330 mm und die radiale Brembo Bremspumpe verwendet. Zudem haben Brembo und Kawasaki gemeinsam die neue Mischung BRM11H für die Bremsbeläge der ZX 10-R entwickelt.

Die Brembo 4-Kolben Bremssättel M50 mit 30 mm Durchmesser, mit denen die besten Supersport-Motorräder der Welt ausgestattet sind, zählen auch zur Erstausrüstung der Kawasaki ZZR 1400 Performance Sport.

Ergänzt wird die Bremsanlage dieser Touring Maschine mit 300 km/h durch die radiale Brembo Bremspumpe und Bremsscheiben mit 310 mm.


 


                 
Die Suzuki GSXR-1000 bleibt dem radialen Bremssattel Brembo M4.32 treu, ein 4-Kolben Monoblocksattel mit 32 Millimeter Durchmesser und einem Lochabstand von 108 mm.


Die Neuheit beim Supersport-Motorrad aus Hamamatsu sind die als Combined current Pin disc and T-drive technology bezeichneten Brembo Bremsscheiben 320x5 am Vorderrad, die die Scheiben mit 310 mm des Modells 2015 ersetzen.

 

 
 

                 
Nach der Daytona entscheidet sich Triumph auch für die Tiger 1200 und die Thruxton für Brembo Bremsanlagen: Das englische Adventure Touring Bike bedient sich des bereits genannten Brembo M4.32 Bremssattels und kombiniert ihn mit einem schwimmend gelagerten Brembo Bremsscheibenpaar mit 305x4,5 mm.


Dieselben Scheiben werden auch am modern-klassischen Supersport-Motorrad Thuxton verbaut, als Bremssattel wird hingegen der 4-Kolben Brembo Monoblocksattel M4.34 mit 34 Millimeter Durchmesser verwendet.


 

10 Jahre nach Beginn der Zusammenarbeit mit Harley Davidson hat Brembo ein neues Produktsortiment für das kleine amerikanische Custom-Bike, die neue Harley Davidson Street 500/750 (der Sattel ist nur 710 mm hoch und das Trockengewicht beträgt 223 kg) auf den Markt gebracht. Die neuen Komponenten zeigen, dass die heutigen Harley-Fans dem Lebensstil und den Werten des Motorradbauers aus Milwaukee treu geblieben sind und nur das Beste verlangen, wenn es um Bremsleistung geht.

Im Vergleich zum Vorjahresmodell weist die Street 500/750 in der Version 2016 eine Reihe technischer Lösungen auf, die hervorragende Ergebnisse bei Reaktionsvermögen und Modulierbarkeit der Bremsen unter sämtlichen Benutzungsbedingungen gewährleisten. Die optischen und farblichen Akzente der 6 neuen Komponenten harmonieren mit den Stilelementen der legendären amerikanischen Custom-Bikes. Alle Bremssättel sind schwarz lackiert und passen perfekt zu den 4 Farbtönen der Street 750: Black Denim, Vivid Black, Superior Blue und Fire Red.

Der vordere 2-Kolben Bremssattel mit 30/32 Millimeter Durchmesser ist schwimmend links gelagert und wird mit Belägen mit 3,5 Quadratzoll (22,8 cm2) Oberfläche und Bremssattelhalter aus Aluminium kombiniert. Der hintere 2-Kolben Bremssattel mit 28 Millimeter Durchmesser ist schwimmend rechts gelagert und steht mit Belägen mit 2,5 Quadratzoll (16,5 cm2) Oberfläche und Bremssattelhalter aus Aluminium in Wechselwirkung Beide sind mit Brembo Bremsscheiben aus Edelstahl mit 300 mm Durchmesser und 6 mm Dicke verbunden. Diese Eigenschaften gewährleisten niedrige Betriebstemperaturen, wodurch eine Dehnung des Bremshebels vermieden wird, was wiederum eine schnellere Reaktion der Bremsanlage bewirkt. Die vordere und hintere Bremsscheibe sind optisch ähnlich werden aber verschiedenen Bearbeitungen unterzogen.

Deutlich unterscheiden sich, mit Ausnahme der schwarzen Lackierung (Körper und Tankverschluss), die beiden Brembo Bremspumpen voneinander. Die vordere axiale Pumpe aus Druckguss-Aluminium hat einen 13 mm Kolben und einen Tank mit 24,5 cm3 Fassungsvermögen. Der schwarze Bremshebel wurde spezifisch für die Harley Davidson entworfen. Schwarz ist auch die Lackierung der hinteren Pumpe mit eigenem Tank mit 21cm3 Fassungsvermögen, integriertem Druckstift und Kolben mit 14 mm Durchmesser.